Thuner Homebrew Club

Wir brauen unser Bier noch selber

Wir brauen unser Bier noch selber!


Wir sind ein Verein, bei dem sich alles ums Bier dreht. Im Unterschied zu vielen anderen Vereinen, brauen wir nicht gemeinsam ein THC-Bier, sondern jeder hat zu Hause seine eigene, kleine Hausbrauerei. Wir pflegen unsere monatlichen Stammtische, an denen wir unsere Biere verkosten und beurteilen, organisieren Weitebildungskurse oder betreiben gemeinsam einen Verkaufsstand an ein paar ausgewählten Anlässen. Wir sind über 30 aktive Vereinsmitglieder und dazu gesellen sich rund 10 befreundete Heimbrauereien, die immer wieder unsere Wege kreuzen.


Die Brauer und ihre Biere


Johann Walther mit Bäupbärger Bier Brauerei

Bier ist eines der ältesten Getränke der Welt, verbunden mit Kultur und Tradition. Bereits im Jahre 2012 n. Chr. wurde in der «Bäupbärger Bierbrauerei» erstmals unter der Leitung des Brauers Johann Walther Bier gebraut. Nebst klassischen Biersorten werden verschiedene Biere nach vielfältigen Noten und Aromen gebraut. Die Biere sind naturtrüb und werden in Handarbeit nach alter Braukunst hergestellt und traditionell abgefüllt. Im alten Kellergemäuer der «Bäupbärger Bierbrauerei» reift der Gerstensaft während Monaten hin zum typischen vollmundigen «Bäupbärger Bier».




Blackwell Brewery

Die beiden Brüder Samuel und Tobias Aeschlimann brauen ihre Biere in Burgdorf. Ihre Spezialität sind Sauerbiere und Biere welche in Holzfässern ausgebaut wurden. www.blackwellbrewery.ch




Jürg Weyermann und Roger von Wyl mit Brewbrothers

Die Brewbothers kennen sich bereits seit 2006. Und wie könnte es anders sein... sie trafen uns in einer Bar in Goldiwil. Daraus entwickelte sich eine Interessante und spektakuläre Freundschaft. Sie fanden bald einmal heraus, dass sie gelegentliche Biertrinker sind, also sozusagen bei jeder Gelegenheit. Jedoch fanden sie, dass Industrielle Biere zwar Trinkbar, aber nicht ihrem Geschmackssinn entsprechen! Darauf folgten die ersten Investitionen in Brauzubehör. Nun konnte es losgehen mit dem Bierigen Hobby... Gebraut wird in einem Einkochautomat 20 Liter oder in 50 bis 70 Liter Pfannen auf dem Gasherd. Neu wird in einem 50 Liter Braumeister Biergebraut! www.brewbrothers.ch




Burg Braui, Gurzelen




Christian Stucki mit Dürrechnebu Bier

Im Thuner Quartier Dürrenast beziehungsweise dem «Dürrechnebu», wie es die Thuner liebevoll nennen, braut Christian Stucki seit 2006 sein Dürrechnebu Bier. Gebraut wird hauptsächlich für den Eigenbedarf sowie den Familien- und Freundeskreis. Je nach Lust und Laune stehen möglichst verschiedene Biersorten auf dem Rezeptplan. Mit einfachsten Gerätschaften macht es Freude, verschiedene und unbekannte Biersorten zu entdecken.




Jürg Kohler mit Egghubel Bier

Jürg Kohler, der seit dem Jahr 2000 das Mettle Bier braute, erfüllte sich seinen lang gehegten Traum und kaufte sich auf dem Belpberg die stillgelegte Käserei „Egghübeli“. Dort braut er nun in seiner Brauwerkstatt seit dem Sommer 2008 mit Hilfe vieler selbst gebauten Komponenten sein neues Egghubel Bier. Pro Sud produziert Jürg Kohler 100 Liter Bier. Helles, Märzen und Dunkles sind seine Stammbiere. Saisonal sind auch Weizen, Ale, IPA, Stout, Porter und ein Rauchbier erhältlich. Gelegentlich wird das Sortiment mit einem eichenfassgelagerten Bier bereichert. Egghubel Bier gibt’s nur im Direktverkauf, die unregelmässigen Öffnungszeiten des Brauereiladens sind auf der Webseite publiziert. Für interessierte Personen werden Brauseminare durchgeführt. Einerseits öffentliche für "Einzelgänger" und andererseits Seminare für geschlossene Gruppen, die dort ihr eigenes Bier brauen und dabei die Kunst des Brauens erlernen. www.egghubel.ch




Erder




Fjord & Fjell




Freistoff (ehemals Frei's Bier)




Marcel Messerli und Marc Gautschy
mit Haxli Schwändi Bräu

Weit oberhalb des Thunersees, genauer gesagt im Hagsbüel, existiert diese kleine aber feine Hausbrauerei. Angefangen hat alles im 2006 mit Marcels ersten Brauversuchen noch mit Bierkits. Etwas später hat er mit seinem Brauvirus auch Marc angesteckt und für beide war klar, Bierbrauen wird zum gemeinsamen zukünftigen Hobby. Von Anfang an wurde gleich „kräftig“ investiert und die ersten Brauversuche wurden mit einem 20-Liter-Braumeister von Speidel getätigt. Schnell wurden es mehrere Biersorten, welche reissenden Absatz unter Kollegen fanden  
und somit war der erste Ausbauschritt hinfällig. Aktuell wird mit einem 50-Liter-Braumeister gebraut. Diverse Biersorten sind im Angebot und können im 9 oder 18 Liter Keg (inklusive passender Zapfanlage und Gläser) für kleine bis mittlere Feste oder Partys bestellt werden. www.haxli.ch




JBM’s (Jelk Beer Manufactory)




M. Schneuwly Biermanufaktur




Mike McGarty und Max Sager mit McMax

Mike McGarty und Max Sager brauen seit 2006 ihr McMax Bier. Pro Sud mit ihrer Braueule entstehen jeweils 20 Liter Bier. Das Duo McGarty/Sager produziert unterschiedlichste Biere nach Lust und Laune, als sicherer Wert ist aber immer wieder ein Ale angesagt. Das McMax Bier wird  ausschliesslich für Freunde, Familie und Eigenbedarf gebraut. www.mcmax.ch




Mousse de Thoune




Richi Leder mit SIOS Homebrew Shop

Der SIOS Homebrew Shop ist primär ein Fachgeschäft für Kleinbrauereien. Um zu kontrollieren, ob die angebotenen Rohstoffe, Gerätschaften und Untensilien den Ansprüchen genügen, werden im berühmt-berüchtigten Braubunker etliche Testsude gebraut. www.sios.ch




Markus Niederhauser mit Stögu Bier

Die ersten Brauversuche von Markus Niederhauser lassen sich zeitlich nicht mehr exakt nachvollziehen, sie dürften aber um 2001 gewesen sein. Seinen Namen erhielt das Stögu Bier sehr spät: Erst 2008 wurde das Bier auf Stögu Bier getauft. Gebraut wird es entweder in einer Braueule oder in grossen Töpfen auf einem Gasbrenner. Mit beiden Methoden werden jeweils 20 Liter hergestellt, meistens sind es Stouts oder Ales. Das Stögu Bier wird hauptsächlich für Freunde, Familie und Eigenbedarf gebraut, ist seltenerweise aber auch an Anlässen oder im Mühlistübli in Steffisburg erhältlich.




Bruno Stoller mit Stozi-Bräu

Bruno Stoller und Hans Zimmermann wurden 2004 mit einem Braukurs im Alten Tramdepod beschenkt. Der Kurs zeigt Wirkung und bereits einen Monat nach dem Kurs war das Stozi-Bräu geboren. Schon ihr erster Sud war von Erfolg gekrönt - sie selber nennen es Anfängerglück - und die beiden Brauer konnten ihr erstes Selbstgebrautes geniessen. Seither brauen sie regelmässig ihr Stozi-Bräu und steigerten die Biermenge von anfänglich 20 Liter pro Sud auf 60 Liter. Gebraut werden meist klassische, helle Biertypen, die für Freunde, Familie und Eigenbedarf bestimmt sind. Das Stozi-Bier ist ausschliesslich in der Käserei Aeschlimann in Reutigen und im Mühlistübli in Steffisburg erhältlich.




Patrik Feller mit Strättligen Bier

Als Patrik Feller im Herbst 2003 sein Strättligen Bier zum ersten Mal braute, machte er dies zunächst mit einem Bierkit und anschliessend mit dem Kurzmaischverfahren. Diese Methode behielt er bis 2007 bei. Von da an «entflog» das Strättligen Bier einer speziell gefertigten 36-Liter-BrauEule. Patrik Feller braut eine vielzahl unterschiedlicher Biere und Bierstile, hauptsächlich Spezialbiere. www.straettligenbier.ch




Tatzen-Bräu




Typo-Bier




Douglas Andrews mit Uetendorfer Craft Brewery




Reto Walther mit Walther's

Auf 1000m ü M in Goldiwil braut Reto Walther seit 2009 das Walther's. Auf einer einfachen Brauausrüstung entstehen vor allem  starke Ales mit viel Hopfen. Experimentiert wird auch mit Holz und Honig. Die Sudgrösse von 20l pro Brautag ist eher bescheiden und entsprechend ist das Bier sehr rar. Gebraut wird für Freunde, Verwandte und alle die schnell genug sind, eines zu ergattern.Über Neukreationen und die aktuellen Lagerbestände wird auf Walther's Facebookseite informiert.




WillyBröi




Befreundete Brauereien





Einige Brauer suchen noch nach dem geigneten und wohklingenden Namen und sind daher noch nicht in unserer Liste aufgeführt.


Um mit einem Brauer Kontakt aufzunehmen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.